Reglement SRC-Saisonevents

Reglement für alle SRC-Saisonevents

§ 1 Wettbewerbsbestimmungen

Die SRC Saisonevents, z.B. GT3 World Tour werden nach den folgenden Bestimmungen durchgeführt.

1.1 Gültigkeit dieses Reglements

Mit der Anmeldung erklären die Fahrer bzw. Erziehungsberechtigten das Regelwerk vollständig gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.

1.2 Wortlaut und Personenformen

Zugunsten der Lesbarkeit wird auf die Unterscheidung der weiblichen und männlichen Anredeform verzichtet und einheitlich die männliche Form verwendet. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auch weibliche Teilnehmer zugelassen und erwünscht sind. Grundsätzlich benutzen wir die persönliche Anredeform „Du“. Sollte dies nicht erwünscht sein, ist die Ligaleitung schriftlich darüber zu informieren.

§ 2 Teilnahme

2.1 Allgemein

Bei den SRC Saisonevents handelt es sich um eine Onlinemeisterschaft. Veranstalter ist SRC Commerce UG (Haftungsbeschränkt). Jeder, der das Spiel rFactor2 sowie die beiden GT3 Addons besitzt und mindestens 16 Jahre alt ist, ist berechtigt an der Meisterschaft teilzunehmen. In Ausnahmefällen können auch Fahrer ab dem 12 Lebensjahr oder jünger teilnehmen (Einwilligung der Erziehungsberechtigten notwendig!). Bei jüngeren Fahrern wird zudem eine Tauglichkeitssichtung vorgenommen. Des Weiteren muss sich jeder Fahrer im Forum mit realem Namen, z.B. Max Mustermann, ohne weitere (Clan-)Kürzel, Zahlen, Sonder- und Füllzeichen, anmelden und sich für ein Cockpit bewerben. Grundsätzlich gilt bei der Simrace Community in Teamspeak, im Forum und auf den Servern immer die Pflicht sich mit dem realen Namen anzumelden!

2.2 Kosten Jahresbeitrag, Saisonevents, Specialevents

2.2.1 Jahresbeitrag

Ab 01.09.2020 können interessierte Fahrer pro Saisonjahr (Septemper bis September) einen Jahresbeitrag von 40 EUR (incl. 16% MwSt, ermäßigter Steuersatz bis 31.12.2020, ab 01.01.2021 19%) entrichten. Gerechnet sind je Fahrer 3€/Monat, welche die Serverkosten und Kosten für eventuelle Preise decken. Mit Zahlung dieses Jahresbeitrages ist der jeweilige Fahrer zur Teilnahmen an allen von der SRC ausgetragenen Saisons, Funevents, Sonderserien und Specialevents berechtigt. Es fallen keine weiteren Kosten an. Abrechnungszeitraum ist September bis August des folge Jahres. Demnach sind 2 GT3 World Tour Saisons includiert!

2.2.2 Kosten Saisonevents

Für Saisonevents sind Meisterschaften, wie die SRC GT3 World Tour (kurz GTW genannt) werden 23 EUR (incl. 16% MwSt, ermäßigter Steuersatz bis 31.12.2020, ab 01.01.2021 19%) Startgeld je Fahrer fällig. Zahlbar über den Paypal Button auf der Hompage der https://simracecommunity.eu. In Ausnahmefällen wird auch eine Zahlung per Überweisung akzeptiert. In beiden Fällen sind Teamname sowie die Fahrername anzugeben. Die Teilnahme an den Testrennen vor der Saison ist freiwillig und kostenfrei.

2.2.3 Kosten Specialevents

Specialevents sind jährlich stattfindende Sonderveranstaltungen, wie 24h Dubai, 24h Spa, 12h Bathurst. Je Specialevents erheben wir eine Startgebühr von 29 EUR (incl. 16% MwSt, ermäßigter Steuersatz bis 31.12.2020, ab 01.01.2021 19%) je Team/ Fahrzeug.

Ist wegen der Teilnahme an der GT3 World Tour -Winter Season bereits ein Fahrzeug für die 24h von Dubai gemeldet so können diese Teams ihre Fahreranzahl bis auf 5 erhöhen. Je zusätzlich gemeldetem Fahrer werden dann 5,80€ (incl. 16% MwSt, ermäßigter Steuersatz bis 31.12.2020, ab 01.01.2021 19%) fällig, sofern diese Fahrer nicht bereits als Jahresmitglied gemeldet sind.

2.2.4 Kosten Gaststart

Jedem Forumsmitglied ist für einen einmaligen Gaststart je GT3 World Tour Saison zugelassen. Dieser Gaststart ist kostenlos und muss bei der Ligaleitung/ Admins angemeldet werden. Der Zeitpunkt des Gaststarts wird mit der Ligaleitung abgestimmt.

2.3 Fahrer und Teams

Teams bestehen aus 2 Fahrern mit je einem Fahrzeug. Ein Ersatzfahrer ist je Team zugelassen (siehe 2.3.1 Ersatzfahrer).

Bei 12h und 24h Events ist ein Fahrzeug mit mindestens 2 Fahrern und maximal 5 Fahrern zu besetzen. Es können maximal 45 Fahrzeuge an den SRC Events teilnehmen.

Jedes Team teilt sich bei der GT3 World Tour eine Doppelgarage mit einen Pitspot. Sollten mehrere Teams mit nur einem Fahrer gemeldet sein, wird die Ligaleitung, diese Teams für einen gemeinsamen Pitspot einteilen.

2.3.1 Ersatzfahrer GT3 World Tour und damit verbundene Cup Wertungen

  1. Ein voll besetztes Team mit 2 Stammfahrern, darf einen Ersatzfahrer melden.
  2. Der Ersatzfahrer muss keine Einschreibe- oder Startgebühr bezahlen.
  3. Ein Ersatzfahrer muss bei der simracecommunity.eu im Forum, im Teamspeak sowie auf den Rennservern mit Realnamen registriert sein.
  4. Der Ersatzfahrer muss mindestens 4 Wochen vor dem ersten Event an dem er teilnimmt angemeldet werden.
  5. Der Ersatzfahrer darf nur für ein Team gemeldet werden. Sogenannte „Springer“ einzusetzen ist nicht zulässig.
  6. Ersatzfahrer fahren das Fahrzeug des ausgefallenen Stammfahrers des Teams dem er angehört. Sie haben also keine eigene Startnummer.
  7. Ersatzfahrer dürfen an maximal 4 Events eingesetzt werden.
  8. Ein Ersatzfahrer bekommt keinen Pokal oder sonstige Preise.
  9. Ein Ersatzfahrer ist berechtigt an zur Saison gehörenden Langstreckenrennen als zusätzlicher Fahrer eingesetzt zu werden.

2.4 zulässige Fahrzeuge

Jedes Team kann eines der 11 Fahrzeugtypen, der beiden rFactor2 GT3 Packs (siehe §3) auswählen und anmelden. Die „Balance of Performance“ obliegt dem Entwickler Studio 397, die SRC hat auf die Leistung der Fahrzeuge keinen Einfluss. Ausnahmeregelungen behält sich die Ligaleitung vor.

2.5 rFactor 2 und Betreten der Server

Erscheint ein Fahrer nicht mit korrektem Namen auf dem Server, so hat er unverzüglich, spätestens nach Aufforderung durch einen Admin diesen Zustand zu korrigieren. Kommt er einer etwaigen Aufforderung nicht nach, kann er kommentarlos vom Server entfernt werden. Kein Teilnehmer der Meisterschaft darf ein Fahrzeug eines anderen Teilnehmers an den offiziellen Renntagen verwenden. Wir bitten zudem darum, jegliche unnötige Leerzeichen im Fahrernamen zu entfernen.

2.6 Meisterschaftswertungen

Alle Meisterschaftswertungen werden nach dem Punktesystem (10.2) gebildet.

2.6.1 GT3 World Tour Meisterschaft

Der Titel „SRC GT3 World Tour – Champion“ oder sonstige Meisterschaftstitel werden an den Fahrer vergeben, der am Saisonende die höchste Punktzahl erreicht hat. Der Gewinner der Fahrerwertung ist berechtigt in der darauffolgenden Saison die Startnummer 1 für sich zu beanspruchen. Der Titel „SRC GT3 World Tour – Teamchampion“ oder sonstige Meisterschaftstitel werden an das Team vergeben, dass am Saisonende die höchste Punktzahl erreicht hat. Bei Punktgleichheit sind die besseren Platzierungen ausschlaggebend.

Es gibt zwei Streichergebnisse während der Saison. Das Ergebnis-System zieht immer zuerst nicht gewertete Rennen als schlechtestes Ergebnis ab, daher wird dies erst zum Saisonende komplett ersichtlich. Die Streichergebnisse werden ab Rennen 11 eingerechnet. Bei Punktgleichheit sind die besseren Platzierungen ausschlaggebend.

2.6.2. GTÜ Simracing Cup Meisterschaft

Der GTÜ Simracing Cup ist eine Teammeisterschaft. Es punktet immer das beste Fahrzeug des Teams dem es angehört.

Der Titel „GTÜ Simracing Cup Champions“ wird an das Team vergeben, welches am Saisonende die höchste Punktzahl erreicht hat.

Es sind keine Streichergebnisse vorgesehen. Jedes Rennen wird mit einfacher Punktzahl gewertet.

§ 3 Mod/ Fahrzeug

Gefahren wird mit der Simulation rFactor2 von Studio397 sowie den zwei GT3 Addons „GT3 Pack“ & „GT3 Challengers Pack“. Das Basisspiel sowie die zugehörigen Pakete müssen von den jeweiligen Teams über den Steam-Store erworben werden. Änderungen und Anpassungen erfolgen durch die SRC.

3.1 Streckenverhältnisse

Jede Strecke startet beim online stellen oder update „grün“ also ohne Grip. Durch die Benutzung der Strecke durch die Fahrzeuge verändern sich die Gripverhältnisse dynamisch. Regen wäscht bereits aufgefahrenen Grip von der Strecke ab. Durch dynamische Licht- und Wetterverhältnisse entstehen hohe Anforderungen an die PC-Hardware. Daher muss jedes Team gewährleisten, das bei allen Bedingungen eine flüssige Bildwiedergabe am eigenen Rechner gewährleistet ist.

§ 4 Fahrzeugskins

4.1 Vorgaben / Abnahme

Um eine gute DX11 Kompatibilität zu gewährleisten müssen die Skins in folgendem Format erstellt werden:

  • DDS Dateien beim Skin mit 4096×4096 Pixeln Wichtig: „DXT5 8bpp interpolated alpha“ auswählen beim speichern, MipMaps = alle Die Größe der Numberplates der SRC sowie der vorgegebenen Sponsoren
  • Logos dürfen nichtverändert oder auf dem Fahrzeug verschoben werden.
  • Auf der Fahrer- und „Beifahrerseite“ ist jeweils ein Numberplate angebracht, weitere Numberplates (Front- oder Heckbereich) dürfen freiwillig platziert werden.
  • Die SRC gibt einheitliche Scheiben-Skins/-Banner vor, welche das Liga-Logo und den Fahrernamen sowie die gemeldete Fahrzeugnummer enthalten können.

Die Skins sind per E-Mail einzusenden an: skins@simracecommunity.eu

4.2 Spezielle Anforderungen

Das verwendete Design darf nicht gegen die Netiquette verstoßen, nicht anstößig sein und/oder andere Menschen beleidigen. Es darf nicht gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstoßen. Zigarettenwerbung, auch in abgewandelter Form, ist untersagt.

Mit Einsendung des verwendeten Designs an die Rennleitung versichern die Teilnehmer, etwaige Copyrights von Bildmaterial, Logos, Werbung oder des gesamten Skins beachtet zu haben und nicht gegen eventuell darauf liegende Urheberrechte zu verstoßen.

4.3 Spezielle Anforderungen

Markenrechte für alle verwendeten Logos muss eine Genehmigung des Urhebers zusammen mit den regulären Dateien eingesendet werden! Folgende Dateien werden für einen vollständigen Fahrzeugskin benötigt:

fahrzeug.dds / fahrzeug_region.dds / fahrzeug.json

Weitere Skin-Dateien können freiwillig eingesendet werden und werden nach Prüfung der SRC in den finalen Mod eingebaut. Ausgenommen sind Frontscheibenbanner sowie die gesamte Heckscheibe des Fahrzeugs.

Die Rennleitung behält sich vor, weitere Flächen der Fahrzeuge für eigene Schriftzüge oder Sponsoren zu reservieren, um dort unsere/deren Werbung platzieren zu können.

4.4 Skinupdates

Skins und Skinänderungen werden grundsätzlich gesammelt und zu einem passenden Zeitpunkt geupdated.

§ 5 Durchführung und Ablauf der Events

5.1 Allgemein

Die Wertungsläufe werden in der Regel Sonntags, im zweiwöchigen Rhythmus gefahren. Es werden bei jedem Event eine Qualifikation (15 Minuten) und ein Rennen von 90 Minuten gefahren. Die genauen Termine sind dem Rennkalender (Navigation auf der Hauptseite oder in der Info-Rubrik im Forum) zu entnehmen.

Es werden nur Fahrer zum Rennen zugelassen, welche vor Beginn des Events die volle Startgebühr entrichtet haben und die Mindestrundenanzahl absolviert haben.

5.1.1 Fahrermeldung und Warteliste

Grundsätzlich sind alle Fahrer und Teams mit der offizielen Anmeldung im Forum für alle Rennevents der jeweiligen Saison gemeldet.

Kann ein Fahrer zu einem Event nicht antreten, ist er verpflichtet sich im Ankündigungsthread des jeweiligen Events frühzeitig, spätestens 1 Woche vor dem Event, abzumelden.

Meldet sich ein Fahrer erstmalig schuldhaft nicht innerhalb dieser Frist für ein Event ab, wird er verwarnt. Sollten Fahrer in der Warteliste geführt werden, kann der Startplatz durch die Rennleitung zum Ende des Briefings an einen wartenden Fahrer vergeben werden.

Bei der zweiten schuldhaft versäumten Abmeldung von einem Rennevent wird der Fahrer in die Warteliste verschoben und der erste Fahrer der Warteliste nimmt dessen Platz in der Saison ein.

Die Rennleitung entscheidet über ein schuldhaftes Versäumnis. Sollte der Fahrer sich bei anderen Teilnehmern innerhalb der Frist abmelden, dann sind sollten diese den fehlenden Teilnehmer fristgerecht im Ankündigungsthread abmelden.

5.2 Saisonevents – SRC GT3 World Tour:

5.2.1 Startberechtigung

Es sind grundsätzlich keine Trainingsrunden abzuleisten, jedoch erhöht sich das Strafmaß bei schuldhaftem Fehlverhalten erheblich.

0-29 Trainingsrunden: Doppeltes Strafmaß bei schuldhaftem Fehlverhalten, auf der Strecke und während dem Event. Darunter fällt beispielsweise auch der Umgang miteinander.

>30 Trainingsrunden: Volle Startberechtigung normales Strafmaß.

5.2.2 Training

Sofern dem Veranstalter möglich, wird ganztägig und die gesamte Zeit zwischen den Rennen ein Trainingsserver zum freien Training zur Verfügung gestellt. Freie Trainings werden grundsätzlich nicht gestreamt. Spezielle Trainings- und Testtage werden im Rennkalender bekannt gegeben. Spezielle Trainings können durch den Veranstalter gestreamt werden.

5.2.3 Qualifikation

Jeder Fahrer hat 15 Minuten Zeit seine schnellste Runde zu fahren – es besteht keine Begrenzung der Rundenanzahl.

Während der Qualifikation gilt ESC-Verbot – Das bedeutet, dass ein Fahrer nicht mit der ESC-Taste von der Strecke in die Box wechseln darf. Sollte trotz ESC-Verbot in die Box gewechselt werden darf das Fahrzeug die Box in der laufenden Qualifikation nicht mehr verlassen. Innerhalb der Boxengasse, am eigenen Boxenplatz ist der Einsatz der ESC-Taste erlaubt. Die Startaufstellung erfolgt nach den in der Qualifikation erzielten Rundenzeiten.

5.3 Saisonevent – GTÜ Simracing Cup

Der GTÜ Simracing Cup ist eine Teammeisterschaft und setzt sich aus 5 Rennen der GT3 World Tour – Winter Season und 3 Langstreckenevents zusammen. Diese sind im 4 wöchigem Rhythmus angeordnet.

Es gelten die gleichen Voraussetzungen wie für die GT3 World Tour in den Punkten 5.2.1 – 5.2.3 beschrieben.

Um am GTÜ Simracing Cup teilnehmen zu können ist die Einschreibung bei der GT3 World Tour – Winter Season erforderlich und wegen der Teilnahme an allen Langstreckenevents der Jahresbeitrag (2.2.1) zu entrichten.

Für die Saison 2020/2021 der GT3 World Tour – Winter Season zählen folgende Events zum GTÜ Simracing Cup:

  • Monza
  • Spielberg
  • Road Atlanta
  • 24H Dubai
  • Community Vote
  • Korea International Circuit
  • 12H Bathurst
  • 24H Spa

Erfolgsgewichte (10.6) werden aus der Meisterschaftswertung der GT3 World Tour zugeteilt.

5.4 Langstreckenevents

5.4.1. Startberechtigung Langstrecken Specialevents

Als Langstrecken Specialevents zählen z.B. das 24h Dubai-, das 24h Spa- und das 12h Bathhurst-Event.

0-29 Trainingsrunden je Fahrer: keine Startberechtigung.

>30 Trainingsrunden: volle Startberechtigung.

5.4.2 Training

Sofern dem Veranstalter möglich, wird ganztägig und die gesamte Zeit zwischen den Rennen ein Trainingsserver zum freien Training zur Verfügung gestellt. Freie Trainings werden grundsätzlich nicht gestreamt. Spezielle Trainings- und Testtage werden im Rennkalender bekannt gegeben. Spezielle Trainings können durch den Veranstalter gestreamt werden.

5.4.3 Qualifikation

Jeder Fahrer hat 30 Minuten Zeit seine schnellste Runde zu fahren – es besteht keine Begrenzung der Rundenanzahl. Die Qualifikation zu Langstreckenevents findet grundsätzlich eine Woche vor dem Rennevent statt. Genaue Daten sind dem jeweiligen Rennkalender zu entnehmen.

Die 10 schnellsten Fahrer treten anschließend zu einer „Top-10 Qualification“ an. Jeder Fahrer hat dabei eine „HOTLAP“ um seine beste Zeit zu fahren. Die Startreihenfolge beginnt bei P10 und endet bei P1 des vorangegangenen Quali-Laufs.

Während der Qualifikation gilt ESC-Verbot – Das bedeutet, dass ein Fahrer nicht mit der ESC-Taste von der Strecke in die Box wechseln darf. Sollte trotz ESC-Verbot in die Box gewechselt werden darf das Fahrzeug die Box in der laufenden Qualifikation nicht mehr verlassen. Innerhalb der Boxengasse, am eigenen Boxenplatz ist der Einsatz der ESC-Taste erlaubt. Die Startaufstellung erfolgt nach den in der Qualifikation erzielten Rundenzeiten.

5.4.4 Integration 24H-Dubai zur SRC GT3 World Tour Winterseason

Das 24h-Dubai Event im Winter wird zur GT3 World Tour Meisterschaft hinzugerechnet.

Die Punktevergabe sieht vor, dass jeder Fahrer eines Fahrzeugs das bei der GT3 World Tour gemeldet ist, die Punkte für die jeweilige Endplatzierung des 24H-Events, zur Fahrerwertung der laufenden Meisterschaft hinzugerechnet bekommt.

Gestartet wird in folgenden 3 Klassen:

ProSim-Klasse: Fahrzeug und Fahrer der laufenden GT3 World Tour Saison

Silver-Klasse: Fahrzeug und Fahrer nehmen nur am Langstreckenevent teil

ProReal-Klasse: Teams mit Realfahrern (ab „DMSB Nationale Linzenz Stufe C“)

Ein Springen der Fahrer von Fahrzeug zu Fahrzeug ist wegen der Einbindung in die GT3 World Tour Saison, nicht zugelassen.

Ein Teamersatzfahrer der GTW ist auch berechtigt als zusätzlicher Fahrer in dem 24H Dubai Event teilzunehmen.

5.5 Nebenserien / Funevents

5.5.1 Startberechtigung für Funevents und Nebensaisons

Jeder Fahrer, der den Jahresbeitrag der SRC in vollem Umfang entrichtet hat ist befugt an allen Funevents und Nebensaisonveranstaltungen ohne Einschränkungen teilzunehmen.

Die Ligaleitung behält sich vor, diese Regeln in Ausnahmefällen außer Kraft zu setzten und je nach Streckenlänge eine andere Vorgabe für gefahrene Runden auszusprechen. Diese sind dann im entsprechenden Thread im Forum angekündigt.

5.5.2 Training

Sofern dem Veranstalter möglich, wird ganztägig und die gesamte Zeit zwischen den Rennen ein Trainingsserver zum freien Training zur Verfügung gestellt. Freie Trainings werden grundsätzlich nicht gestreamt. Spezielle Trainings- und Testtage werden im Rennkalender bekannt gegeben. Spezielle Trainings können durch den Veranstalter gestreamt werden.

5.5.3 Qualifikation

Die Zeit/ Rundenanzahl für Nebenserienevents und Funevents sind dem jeweiligen Rennkalender zu entnehmen.

Während der Qualifikation gilt ESC-Verbot – Das bedeutet, dass ein Fahrer nicht mit der ESC-Taste von der Strecke in die Box wechseln darf. Sollte trotz ESC-Verbot in die Box gewechselt werden darf das Fahrzeug die Box in der laufenden Qualifikation nicht mehr verlassen. Innerhalb der Boxengasse, am eigenen Boxenplatz ist der Einsatz der ESC-Taste erlaubt. Die Startaufstellung erfolgt nach den in der Qualifikation erzielten Rundenzeiten.

5.5.4 Rennablauf/ Regeln für FunCups und Nebenserien

Für die FunCup-Rennen und Nebenserien unterscheidet sich in folgenden Punkten zur normalen Saison und Langstreckenevents:

  • 1 Server 24/7 online (sofern möglich)
  • Strecke identisch zur aktuellen Saisonstrecke
  • es ist kein Streaming von Seiten der SRC geplant
  • es sind derzeit keine Sieger- und Ehrenpreise geplant
  • es sind keine Pflichtrunden notwendig
  • es wird keine Rennkommission von Seiten der SRC organisiert
  • es wird eine einfache Rennauswertung mit Meisterschaftswertung geben

Weiterführende Regeln:

  • ein faires Fahren wird vorausgesetzt
  • Fahrer, welche sich nicht fair auf der Strecke zeigen können durch andere Teilnehmer bei der Ligaleitung gemeldet werden. Gehen mehr als 2 Beschwerden über einen Fahrer ein wird dieser dauerhaft vom Server des Funcups/ Nebenserie gebannt. Gleiches gilt auch für Teilnehmer die sich nicht an die höflichen Umgangsformen der Simrace-Community halten und gemeldet werden.

5.6 Fahrhilfen

  • Automatische Kupplung und Schaltung erlaubt
  • Schaden 66%
  • Reifenverschleiß normal
  • Benzinverbrauch normal
  • ABS: ja
  • Traktionskontrolle: Ja

5.7 Fahrzeugbeleuchtung

Bei Abend- oder Nachtveranstaltungen ist die Fahrzeugbeleuchtung durchgängig von allen Teilnehmern einzuschalten. Wird das Einschalten der Fahrzeugbeleuchtung missachtet wird die Simulation eine DQ-Strafe aussprechen.

6 Rennen

6.1 Pre-Start / Start

Das Rennen beginnt mit der Formationsrunde. Es darf nicht überholt werden! Ein Überholen während der Einführungs-/ Formationsrunde ist nur erlaubt, wenn ein Fahrzeug beim Verlassen der Startaufstellung verspätet war und die Fahrzeuge dahinter, ein Vorbeifahren nicht vermeiden konnten.

Der Führende gibt das Tempo vor, sollte sich jedoch an eine Richtgeschwindigkeit von ca. 130 Km/h halten. Der Start erfolgt klassisch stehend in Zweier-Reihen. Die Startbox wird durch die Simulation mit einem roten Kasten signalisiert.

Das Rennen wird automatisch von rFactor2 freigegeben.

Frühstarts bestraft das Spiel selbsständig mit einer Durchfahrtsstrafe / Stop&Go-Strafe.

6.2 Restart

Nachdem der Server ins Rennen geschaltet hat gibt es keinen Neustart weil einzelne Fahrer, aus welchen Gründen auch immer, einen Disconnect hatten. Neustarts auf Grund von Unfällen sind ebenfalls ausgeschlossen. In Ausnahmefällen – zum Beispiel bei technischen Problemen am Server – behält sich die Rennleitung vor einen Restart zu veranlassen. In diesem Fall wird, wenn möglich, die ursprünglich geplante Rennzeit eingehalten.

6.3 Rennen

Die Renndauer ist grundsätzlich 90 Minuten bei der SRC-GT3-World Tour. Für andere Serien und Sonderevents ist die Renndauer dem Rennkalender zu entnehmen. Das Tempolimit in der Boxengasse wird auf allen Strecken pauschal auf 80 Km/h festgelegt. Nach Rennende muss jedes Fahrzeug aus eigener Kraft in die Boxengasse fahren. Die ersten drei stellen sich zum Siegerfoto am Ende der Boxengasse auf.

6.4 Rennstrecken

Es werden die Strecken nach dem vorgegebenen Rennkalender gefahren. Der Termin-Kalender kann auf der SRC Website oder im Forum eingesehen werden.

6.4.1 Wetterverhältnisse

Die Wetterverhältnisse werden live von mehreren nächstgelegenen Wetterstation der Rennstrecke abgerufen und in die Simulation eingeleitet. Als Wetterdatenstation wird Climacell.co genutzt. Wetterdaten können beispielsweise über Wetteronline.com abgerufen werden.

6.4.2 Streckenverhältnisse

Jede Strecke startet beim online stellen oder update „grün“ also ohne Grip. Durch die Benutzung der Strecke durch die Fahrzeuge verändern sich die Gripverhältnisse dynamisch. Regen wäscht bereits aufgefahrenen Grip von der Strecke ab.

6.4.3 Streckenbegrenzung

Die Streckenbegrenzung wird durch eine weiße durchgezogene Linie angezeigt. Sind in Kurven Curbs außerhalb der Strecke direkt an die weiße Linie angrenzend, zählen diese mit zur Strecke. Es müssen zu jeder Zeit immer zwei Räder des Fahrzeugs innerhalb dieser Streckenbegrenzungen liegen.

6.4.4 Community Vote

In jeder SRC GT3 World Tour Saison wird eine Strecke per Community-Vote ausgewählt. Der Vote wird über das Forum 4-6 Wochen vor dem Stattfinden des Events freigeschaltet. Die Ligaleitung gibt dabei verschiedene Strecken zur Wahl. Jeder Fahrer hat eine Stimme. Die einfache Mehrheit entscheidet die Wahl. Sollte ein Gleichstand entstehen, wird die Ligaleitung eine der gevoteten Strecken bestimmen.

§ 7 Rejoin

Sofern für einzelne Events nicht anders angegeben ist in allen Stadien eines Rennens, der Serverrejoin möglich. SRC übernimmt keine Haftung bei Falschanwendung der Rejoinprozedur oder fehlerhaftem Rejoinprozess.

§ 8 Fahrvorschriften und Verhaltensregeln

8.1 Kommunikation

8.1.1 Allgemein

Beleidigungen bzw. unangemessener Umgang miteinander in jeglicher Kommunikationsform der Simracecommunity und des Veranstalters sind strikt untersagt. Die Rennkommission behält sich vor, Strafen bei unangemessenem Umgang miteinander auf das laufende Event auszusprechen.

Als unangemessene Kommunikationsform gilt unter anderem:

  • Chatspam während des Events, unabhängig in welcher Phase des Events
  • Betreten „fremder“ Teamchannels, um diese während des Renngeschehens gezielt zu stören/ abzulenken oder zu beleidigen
  • jegliche beleidigende Anredeformen in Forum, Chat, Protesten und Teamspeakchannels

Die Strafen werden ohne Vorwarnung direkt oder während einer Rennevaluation verhängt. Ein solches unsportliches Verhalten kann der Ligaleitung über das Protestformular oder per Email an rennkommission@simracecommunity.eu gemeldet werden. Screenshots oder Zeugenbeweise für die Anzeige des Verstoßes sind zur Ahndung durch die Rennleitung notwendig. Ingame-Chat-Beleidigungen während des Trainings oder Events müssen mit Angabe des Datums und Uhrzeit erfolgen und werden auf Grundlage des Serverlogs erfolgen.

8.1.2 Teamspeak

An den Renntagen ist die Anwesenheit mit Realnamen im Teamspeak Pflicht!

Server: 81.169.178.218

Passwort: (im Forum angekündigt)

Während eines Events können über TS-Whisperfunktion durchsagen der Rennleitung erfolgen. Damit dies Reibungslos funktioniert, empfehlen wir allen Teilnehmern unter „Optionen/ Whispern“ den Haken bei „Whisper Verlauf immer öffnen, wenn sie angewhispert werden.“ zu entfernen!

8.1.3 Forum/ Webseite/ Kommentare/ Chat

Jeder Teilnehmer hat die Pflicht sich angemessen über die Veranstaltungen zu informieren. Hauptportal hierfür sind Mitteilungen im Simrace Community Forum und die Webseite www.simracecommunity.eu.

8.2 Chat- und Quickchatverbot

Nachdem die Qualisession bzw. Rennsession gestartet ist, herrscht striktes Chat- und Quickchatverbot solange bis „jeder“ Fahrer sein Rennen beendet hat! Zuwiderhandeln hat eine nachträgliche Strafe zur Folge. Die einzige Ausnahme sind Anweisungen der Rennorganisatoren!

8.3 Allgemein

Es gelten die im Rennsport üblichen anerkannten Grundsätze und Verhaltensregeln – es ist mit Fairness und Übersicht zu agieren. Unfälle und Kollisionen sind mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu vermeiden. Fahrer, die von der Strecke abkommen, dürfen nur so wieder auf die Strecke fahren, dass andere Teilnehmer dadurch nicht gefährdet oder behindert werden. Fahrzeuge auf der Strecke haben stets Vorrang!

8.4 Gentlemen‘s Agreement

Es gilt grundsätzlich das Gentlemen Agreement – nachdem man sich auf der Strecke mit höchstmöglichem Respekt begegnen sollte. Sollte ein Fahrer einen anderen drehen oder von der Strecke drängen und sich dadurch einen Vorteil verschaffen, sollte er diesen Vorteil an den Fahrer zurückgeben, d.h. er sollte den Geschädigten an geeigneter Stelle, innerhalb einer Runde, wieder passieren lassen.

8.5 Zweikampf

Im Zweikampf ist die Linie des Gegners zu jeder Zeit zu respektieren. Hat es ein Fahrer geschafft, sich gleichberechtigt, neben einem anderen zu positionieren so haben beide ihre Linie zu halten. Gleichberechtigt sind die Fahrer in der Regel, wenn sich beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe befinden bzw. sie sich mindestens zur Hälfte überlappen. Zur Verteidigung der eigenen Position ist es gestattet, die sogenannte Kampflinie zu fahren.

Vor Kurven ist ein einmaliger Linienwechsel zulässig; ein zweiter ausschließlich dann, wenn für den Gegner ausgeschlossen ist, dabei seinerseits zu einem Linienwechsel oder außerordentlichen Bremsmanöver gezwungen zu werden. Ein mehrfaches Wechseln der Linie, um den Gegner zu blockieren, ist untersagt. Zudem wird ein zu später Spurwechsel geahndet, sollte dieser es dem nachfolgenden Fahrzeug unmöglich machen zu reagieren und eine Kollision zu vermeiden.

8.6 Überrundungen

Bei Überrundungen hat der Fahrer des vorausfahrenden Fahrzeuges dem Überrundenden an geeigneter Stelle Platz (Kurvenausfahrt, Gerade) zu machen, und die Geschwindigkeit, falls nötig, angemessen leicht zu verringern. Ein Anzeigen der Überholbereitsschaft per Lichthupe ist zulässig.

8.7 Zurückrunden

Wenn ein schneller überrundeter Fahrer versucht sich zurückzurunden, sollte ihm das aus Fairnessgründen auch ermöglicht werden, unnötige Kämpfe sind zu vermeiden. Dabei sollte der Fahrer, welcher sich zurückrundet klar erkennbar schneller sein und auch durch ein klar platziertes Überholmanöver sauber am Vordermann vorbei gehen.

8.8 Boxenstopp

In der Boxengasse hat der fließende Verkehr Vorrang gegenüber Fahrzeugen am Boxenplatz und in der Garage. Fahrzeuge, die aus der Box kommen, dürfen die Strecke erst nach dem Ende der durchgezogenen weißen/gelben Linie, welche die verlängerte Boxenausfahrt markiert, in voller Breite beanspruchen. Ein Überfahren der weißen Linie wird geahndet.

8.9 Flaggen

Alle Flaggen sind auf jeden Fall zu beachten!

8.9.1 Gelbphase/ Gelbe Flagge

Sobald eine Gelbphase herrscht, ist absolutes Überholverbot und die Geschwindigkeit ist angemessen anzupassen. Begonnene Überholvorgänge sind vor dem Erreichen des mit gelber Flagge gekennzeichneten Bereichs abzuschließen oder vorzeitig abzubrechen. Ist auf der Strecke ein Unfall passiert, herrscht im entsprechenden Streckenabschnitt gelb, verringert ein Fahrer seine Geschwindigkeit „nicht ausreichend“ wird der entsprechende Fahrer bestraft. Die Unfallstelle sollte vorsichtig und umsichtig passiert werden.

8.9.2 Grüne Flagge

Die grüne Flagge gibt an, dass ein vorher mit gelber Flagge gekennzeichneter Bereich wieder freigegeben ist.

8.9.3 Blaue Flagge

Die Blaue Flagge gibt an, dass sich ein schnelleres Fahrzeug nähert, welches zum Überrunden bereit ist. Der schnellere Fahrer ist schnellstmöglich bei der nächsten Gelegenheit, innerhalb einer Rennrunde, vorbeizulassen.

8.9.4 Schwarze Flagge

Ein Fahrer, der die schwarze Flagge gezeigt bekommt wird disqualifiziert und im Normalfall direkt von der Simulation in die Garage zurück versetzt. Sollte die Simulation die Schwarze Flagge nicht umsetzen, hat der Fahrer sein Fahrzeug in die Box zu fahren und auf seinem Boxenplatz abzustellen.

§ 9 Rennauswertung

Die Rennauswertung erfolgt durch die vom Server aufgezeichneten XML- und VCR-Dateien. Die Server VCR wird nach dem Rennen schnellstmöglich als Download im Ligaforum zur Verfügung gestellt.

§ 10 Wertung im Rennen

10.1 Allgemein

Um gewertet zu werden, sind mindestens 75% der Gesamtrundenanzahl zurückzulegen. Bei Verbindungsabbrüchen zum Server, aufgrund clientseitiger Probleme, werden nur die online zurückgelegten Runden gewertet.

10.2 Punktesystem

1. Platz: 25 Punkte

2. Platz: 20 Punkte

3. Platz: 16 Punkte

4. Platz: 13 Punkte

5. Platz: 11 Punkte

6. Platz: 10 Punkte

7. Platz: 9 Punkte

8. Platz: 8 Punkte

9. Platz: 7 Punkte

10. Platz: 6 Punkte

11. Platz: 5 Punkte

12. Platz: 4 Punkte

13. Platz: 3 Punkte

14. Platz: 2 Punkte

15. Platz: 1 Punkt

10.3 Zusatzpunkte

Für das Beenden des Rennens mit Einfahrt in die Boxengasse erhält jeder Fahrer 3 Punkte.

10.4 Teampunkte

Es punkten beide Fahrer eines Teams für die Teamwertung.

10.5 Meisterschaftswertung

Es gelten die Regelungen wie in Punkt 2.6 beschrieben.

10.6 Erfolgsgewichte

Nach Meisterschaftsstand werden folgende Erfolgsgewichte auf die führenden Fahrer verteilt:

1. Platz: 75 Kg – 2. Platz: 60 Kg – 3. Platz: 50 Kg – 4. Platz: 40 Kg – 5. Platz: 30 Kg – 6. Platz: 20 Kg – 7. Platz: 10 Kg

§ 11 Strafen

Für die Saison haben wir einen Strafkatalog erstellt um die Arbeit der Rennleitung zu vereinheitlichen und um für alle Fahrer mehr Transparenz in die Bewertung einzelner Vorfälle zu bringen. Der Strafenkatalog ist im Reiter SRC-Meisterschaften verlinkt.

§ 12 Protest

12.1 Allgemein

Jedes Fehlverhalten, das nicht Regelkonform ist, kann nach der Einhaltung der 24-stündigen Sperrfrist für die Zeitdauer von 48 Stunden eingereicht werden. Proteste die nicht während dieser 2 Tagesfrist eingereicht werden, werden kommentarlos gelöscht. Das betrifft auch Proteste die zu früh eingereicht werden. Die Angabe der Rennzeit anhand der Server-VCR ist verpflichtend. Zudem muss bei zweiteiligen Rennen das jeweilige Rennen angegeben werden.

12.2 Protest einreichen

Proteste werden nur schriftlich bearbeitet. Diese müssen per Protestformular an die Rennleitung gesendet werden. Proteste nicht beteiligter Personen werden nicht anerkannt. Das Protestformular ist unter https://simracecommunity.eu/protestformular/ verfügbar.

12.3 Protest Format

Die Namen der involvierten Protagonisten, sowie der jeweilige Timecode/ Zeitstempel, bei mehrteiligen Rennenevents, das betroffene Rennen sind zu nennen. Der Proteststeller schildert das Geschehen kurz und sachlich im Bereich „Description/ Beschreibung“. Wenn möglich werden die Fahrer-Positionen angeben. Persönliche Bewertungen sind zu unterlassen und werden als Beeinflussung der Rennkommission bewertet. Derartige Proteste werden kommentarlos abgewiesen!

12.4 Entscheidungen der Rennkommission

Hat die Rennkommission über einen Protest zu entscheiden, so begutachtet sie die Szene und verkündet im Forum eine Entscheidung zu der vorliegenden Situation. Es ist geplant per Rotation ein Team-Mitglied eines der gemeldeten Teams zur RK hinzuzuziehen, um eine größtmögliche Neutralität zu behalten.

Die Rennkommission kann auch ohne eingegangenem Protest Situationen sichten, bewerten und Strafen vergeben.

12.5 Protestwürdige und Protestunwürdige Situationen

Protestwürdige Situationen sind Vorkommnisse, bei denen der Protestgegner entweder vorsätzlich oder zum Zwecke des eigenen Vorteils Situationen herbeiführt, die ihm einen Vorteil verschaffen oder die Folgen seines Handelns billigend in Kauf nimmt. Dazu zählen auch Situationen in denen ersichtlich ist, dass ein Fahrer das Renngeschehen nicht ausreichend im Blick hat und protestwürdige Situationen herbeiruft.

Nicht protestwürdig sind Situationen, die durch kleine Fahrfehler entstehen und bei denen ersichtlich ist, dass der Verursacher nicht vorsätzlich handelt oder die Folgen billigend in Kauf nimmt.

12.6 Unzulässige Proteste

Proteste gegen die Entscheidungen der Rennkommission sind unzulässig.

§ 13 Serverprobleme

Es wird durch die Rennleitung strikt zwischen clientseitigen (hausgemachten) Problemen und Serverproblemen unterschieden. Durch clientseitige Probleme am Renntag einzelner Fahrer, gibt es keine Änderung im Ablauf des Renntages.

Serverprobleme liegen vor wenn eindeutig ersichtlich ist, dass es durch technische Probleme am Gameserver zu irregulären und nicht dem Reglement entsprechenden Rennbedingungen für einen oder mehrere Teilnehmer kommt. Sollte es wider Erwarten zu Serverproblemen im Qualifying, Warm-up oder Rennen kommen gilt folgende Regelung: Treten Probleme in oder nach der Qualifikation auf, werden die zuvor erfahrenen Positionen am Server eingestellt.

Bei Ausfall des Servers im Rennen bis zur gefahrenen Länge von 50% wird das Rennen nicht gewertet und wird auch nicht wiederholt. Ein nicht gewertetes Rennen hat keinen Einfluss auf die Streichergebnisse. Gegebenenfalls kann nach einem Serverausfall auf unserem Ausweich-Server das Rennen in Form einer „Safetycar Phase“ mit dem zuletzt ersichtlichen Stand neu gestartet werden.

Dabei gilt in der ersten Runde Überholverbot und die Fahrzeuge müssen sich im Singlefile anordnen. Der Führende gibt dabei das Tempo vor. Auf Höhe der Start- Ziel-Linie gibt der Führende dann das Rennen frei. Überholt werden darf erst wieder, wenn die Start-Ziel-Linie passiert wurde.

Events

  1. [rF2] GTW Race 4: Valencia

    November 29 @ 19:30 - 22:00
  2. [rF2] GTW Race 5: Road Atlanta

    Dezember 13 @ 19:30 - 22:00

ALL SRC Live Timings

All SRC Championships

SimRaceCommunity Beiträge